Preise / AGB´s

Einführungsangebot / Kursgebühren (je Kurs/ Ausbildungen im Lehrsaal)

Kurs 1-5 (je Kurs/ Nichtmitglied) 85,- €
   
Kurs 1-5 (je Kurs/ Mitglieder und deren Fahrer) 80,- €
   
Firmenseminare ab 8 Personen
(abzügl. 10% Mitgliedsrabatt)
ab 690,- €
   
Sonderangebot August / September
für Inhaber von Mitgliedsfirmen
40,- €

 

Achtung! Das de-minimis-Förderprogramm bezuschusst die BKF-Ausbildung mit bis zu 85% ! Wir beraten Sie über die interessanten Möglichkeiten, die das Fördermittel Programm für Ihren KMU Betrieb bereit hält! Wir übernehmen ggf. auch alle Formalitäten und erstellen für Sie die Anträge!

 

Allgemeine Teilnahmebedingungen (AGB)
der Camion Pro AG, Camion Pro-Akademie ("Akademie am Autohof")

1. Allgemeines
Diese Allgemeinen Geschäfts- bzw. Teilnahmebedingungen (AGB) gelten für alle Seminare der Camion Pro-Akademie und regeln das Vertragsverhältnis zwischen den Teilnehmerinnen und Teilnehmer (Teilnehmer) und der Camion Pro-Akademie (Akademie). Sie stellen einen erfolgreichen Seminarverlauf sicher.

2. Datenschutz
Alle Teilnehmer werden auf den von der Akademie verwendeten Formularen um persönliche Informationen gebeten. Der Schutz personenbezogener Daten, wie Name, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse und der verantwortungsvolle Umgang mit diesen Informationen wird durch absolute Vertraulichkeit der Akademie sichergestellt. Eine wie auch immer geartete Weitergabe von Daten an Dritte, weder zu kommerziellen noch zu nichtkommerziellen Zwecken, findet nicht statt.

3. Anmeldung und Vertragsabschluss
Durch den Versand einer Anmeldung in schriftlicher Form, per E-Mail oder mittels Telefax und anderen Kommunikationsmitteln unterbreitet der Teilnehmer der Akademie einen Antrag auf Abschluss eines Seminarvertrages zu den dann in der Seminarausschreibung gültigen Bedingungen und Preise. Die Annahme des Antrages kann durch die Akademie oder deren Beauftragte in Textform innerhalb üblicher Bearbeitungszeit erfolgen.

4. Rücktritt
Der Rücktritt des Teilnehmers hat zwingend in Schriftform zu erfolgen, gleich welches Kommunikationsmedium er für die Abgabe seines ursprünglichen Antrages verwendet hatte. Der Teilnehmer ist berechtigt bis zu zehn Werktage vor Beginn des Seminars ohne Angaben von Gründen vom Vertrag zurückzutreten, wobei für die Rechtzeitigkeit des Rücktritts der Eingang der Erklärung bei der Akademie maßgeblich ist. In diesem Fall wird kein Seminarpreis berechnet, eventuell geleistete Seminarpreise werden in vollem Umfang zurück erstattet. Bei späterem Rücktritt, nach Beginn z. B. eines mehrtägigen Seminars oder der Nichtteilnahme sind vom Teilnehmer 50 % des Gesamtseminarpreises zu zahlen. Ein Rechtsanspruch auf die Stellung eines Ersatzteilnehmers besteht seitens des Teilnehmers nicht.

5. Absage des Seminars, Kündigung
Die Akademie kann sich die jederzeitige und auch kurzfristige Absage von Seminaren aus wichtigem Grund in Textform, in dringlichen Fällen auch telefonisch, ggü. dem Teilnehmer vorbehalten. Als wichtiger Grund gilt insbesondere das Nichterreichen der Teilnehmerzahl oder der kurzfristige Ausfall des Dozenten bzw. die von Dritten wider Erwarten auch kurzfristig nicht zur Verfügung gestellte Lehrgangsörtlichkeit. Bereits bezahlte Seminarpreise werden in diesem Fall umgehend und vollständig rückerstattet.

6. Urheberschutz
Fotografieren und Bandmitschnitte in den Veranstaltungen der Akademie sind nicht gestattet. Alle ausgegebenen Unterlagen sind urheberrechtlich geschützt; sie werden exklusiv dem Teilnehmer eines Seminars zur Verfügung gestellt. Alle Rechte, auch die der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung der Unterlagen oder von Teilen daraus, behält sich die Akademie ausdrücklich vor. Kein Teil von Unterlagen darf - auch ggf. auszugsweise - ohne die schriftliche Genehmigung der Akademie verarbeitet, vervielfältigt, verbreitet oder zu öffentlichen Wiedergaben benutzt werden.

7. Haftung
Die Haftung der Akademie für Schäden jedwelcher Art, gleich aus welchem Rechtsgrund sie entstehen mögen, ist auf die Fälle beschränkt, in denen der Akademie Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt.

8. Seminarinhalte
Die Durchführung und der Inhalt des Seminars richten sich nach dem jeweiligen Seminarprogramm, das somit Vertragsbestandteil wird. Die Akademie ist berechtigt, einzelne Seminarinhalte aus fachlichen Gründen ohne Zustimmung des Teilnehmers abzuändern, soweit dadurch nicht das Wesentliche des Seminars verändert wird.

9. Zahlungsbedingungen, Preise
Die Seminargebühren sind bei Anmeldung, spätestens jedoch zu Seminarbeginn fällig. Verzug tritt mit Beginn des Seminars mahnungslos ein, die Regelungen des § 286 BGB bleiben im Übrigen jedoch unberührt. Seminarpreise und sonstige Leistungen ergeben sich aus der aktuellen Preisliste zum Zeitpunkt des Eingangs des Antrages durch den Teilnehmer und gelten ohne ausdrückliche Nennung im Vertag bzw. der Anmeldung als vereinbart. Sondernachlässe die aufgrund der Mitgliedschaft beim Berufsverband Camion Pro International, Schweiz oder einer seiner Partnerorganisation gewährt werden, sind zwingend an eine bestehende Mitgliedschaft in der jeweiligen Organisation oder Partnerorganisation gebunden. Seminarverträge, die über das Ende einer allfälligen Mitgliedschaft in den genannten Organisationen hinaus bestehen, werden mit Wirksamwerden des Austritt bzw. des Ausschlusses oder der Streichung der Mitgliedschaft aus der Organisation auf Normalkonditionen umgestellt; eine diesfalls entstehende Differenzbetrag ist innerhalb einer Woche nach Mitteilung durch die Akademie zu bezahlen. Die Gültigkeit des Seminarvertrages als solche bleibt hiervon unberührt.

Die Akademie ist jederzeit berechtigt vom Teilnehmer einen im Rechtsverkehr anerkannten Nachweis über die erfolgte Zahlung des Seminarpreises bzw. des Differenzpreises zu verlangen. Kann ein solcher Nachweis nicht erbracht werden, so ist die Akademie zum jederzeitigen und sofortigen Ausschluss der betreffenden Person vom Seminar berechtigt. Erfüllt der Teilnehmer bis zum Beginn des Seminars seine Zahlungsverpflichtungen nicht, nimmt er jedoch trotzdem am Seminar teil, ist die Akademie hinsichtlich seiner Teilnahmebescheinigung zur Ausübung eines allfälligen Zurückbehaltungsrechts berechtigt.

10. Gerichtsstand und Erfüllungsort
Für sämtliche Ansprüche aus dem Vertrag ist der Erfüllungsort der jeweilige Ort des Seminars, bzw. dessen politische Gemeinde. Der Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus diesem Vertrag und über dessen Gültigkeit ist München.

11. Mündliche Vereinbarungen
Für die Beziehung zwischen der Akademie und dem Teilnehmer sind allein der Seminarvertrag und die jeweils gültigen AGB verbindlich. Mündliche Zusagen oder Vereinbarungen sind unwirksam und Individualabsprachen oder der Verzicht auf die Schriftform müssen schriftlich durch die Akademie bestätigt werden.

Stand: 01.07.2012